Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/25/d173471009/htdocs/blog/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 39
Nov 162003
 

Werde nächste Woche in Deutschland, wenn ich meinen Koffer wieder mit Deutschen Marken-Qualitätsprodukten fülle ( da weiß man was man hat ) sicher oft den kleinen Hinweis ‘MADE IN CHINA’ entdecken müssen… Anderseits machen die Chinesen immer häufiger die gleiche Erfahrung in die andere Richtung, da sie u.a. ganz wild auf alle amerikanischen Produkte sind (die ich ja eher boykottiere…) , diese in teueren Läden in Shanghai kaufen und dann feststellen, dass vieles in Ihrem eigenen Land produziert wurde… Welche wirtschaftlichen Konsequenzen diese Produktionsverlagerungen längerfristig für China und die westlichen Industrienationen haben wird könnt Ihr in dicken Büchern nachlesen (nicht hier). Wenn man jetzt aber den Schluss zieht, dass man die Waren dann auch ohne Umweg direkt hier in China kaufen kann, liegt man meiner Meinung nach falsch ! Mal von der Gefahr abgesehen, Plagiate zu erwerben, durchlaufen die soz. Reimportierten Waren nämlich die westliche Qualitätskontrollen und das merkt man bei jedem einf

Nov 152003
 

Habe es heute endlich mal geschafft mit dem neuen Transrapid zu fahren – ist ja offiziell immer noch nicht für den Verkehr freigegeben, aber man darf schon mal für 75 RMB eine Probefahrt machen …. war wirklich ein Spaß mit 430km/h zum Flughafen zu brausen. (Nachtrag: Bei der Fahrt wurde meine Freundin von einem Reporter bzgl Transrapid befragt: Gesendet im ZDF-heute-journal am 30.11.2003) Der praktische Nutzen für Fluggäste wird meiner Meinung auch in Zukunft nur beschränkt sein, weil die Endhaltestelle des Transrapid ( Maglev ) weit außerhalb des Zentrums, irgendwo in Pudong liegt und man dort in die U-Bahn oder ins Taxi umsteigen muss. Hier hat übrigens neulich ein Decathlon-Sport-Shop aufgemacht – riesen Ding und ich bin sofort in Shopping-Rausch verfallen, weil plötzlich all die Dinge konzentriert in den Regalen lagen, nach denen man früher in Shanghai mühsam suchen musste. Speziell Outdoor Ausrüstung und Inline-Skates gibt’s da in einer riesen Auswahl zum günstigen Preis….gut dass ich das noch vor de

Nov 122003
 

Gerade mal 6°C hatte das Thermometer auf meinem Shanghaier Balkon heute morgen noch angezeigt … Freitags abends waren es noch 26°C !! Das macht mir die bevorstehende klimatische Umstellung natürlich leichter- nächsten Dienstag fliege ich für ein paar Tage nach Deutschland – Homeleave.

Nov 072003
 

Was gibt’s Neues … wenn ich mir so mein eigenes Tagebuch der letzten Monate ansehe, scheint nicht mehr viel Aufregendes zu passieren – mal von der Tibetreise abgesehen. Das liegt zum einen an der mangelnden Freizeit (jammer, jammer), aber auch eindeutig an einer gewissen Abstumpfung … viele Chinesische Eigenarten und Erlebnisse erscheinen mir inzwischen so alltäglich, dass ich nichts mehr darüber schreibe und erst wieder erstaunte Besucher aus Europa kommen müssen um mich erneut für all diese Kulturunterscheide zu sensibilisieren. Ich werde daher in Zukunft auch mal von meinem Grundsatz abweichen, nur selbst erlebte Anekdoten wiederzugeben… hat mir z.B. Andreas Kornusch gestern geschrieben ‘..der Umgang mit Tieren ist Wahnsinn… In einem Vergnügungspark im Norden der Stadt (Gongqing Forest Park) kann man Hühner, die an den Beine angebunden sind, mit Pfeil und Bogen töten… natürlich sterben die Tiere nicht von einem Schuß und leiden mehrere Stunden, bis sie sterben… ‘ oder auch kuriose Fragen aus der Füh

Nov 052003
 

Bin soeben wieder nach Shanghai zurückgekommen und wie immer wenn ich kein richtig freies Wochenende hatte und zum Heimflug das 7-Uhr-Flugzeug erreichen muss, etwas geschafft. Hongkong war zwar angenehm warmes, aber leider sehr diesiges Wetter, was einen als Stadtführer natürlich die Aufgabe etwas erschwert… naja, da ist halt etwas Vorstellungskraft gefordert um die Skyline Hongkongs zu erkennen, aber die Peak Tram und die Star-Ferry waren Pflichtprogramm und kommen immer gut bei den Besuchern an.