VisitChina.de Tagebucheintrag Tibetreise 1: nach Markam

Um die verlorene Zeit auf dem Weg nach Markam (3700m) wieder aufzuholen, klingelte der Wecker heute schon um 5:20 und wieder standen uns 12 Stunden Fahrt bevor. Auf dem Weg sahen wir dann einen einsamen Wolf am Strassenrand auf uns blicken. Leider hatten wir auf einem der engen Gebirgsstrassen einen Uunfall mit einem Lastwagen, dessen Fahrer leider kein Geld hatte den Schaden zu bezahlen. Da half es auch nichts den armen Kerl 2 Stunden weiter in Markam auf die Polizei zu schleifen.