Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/25/d173471009/htdocs/blog/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 39
Oct 292003
 

Das Wohnungsproblem scheint sich schneller als erwartet gelöst zu haben, nachdem mir das Westin-Hotel sofort im Preis entgegengekommen ist und ich damit für bessere Ausstattung und Service genauso viel zahle wie bisher im Shanghai Center! Die Apartments sind in einem Seitenflügel des Bund-Centers, eines markanten Gebäudes in der Nähe des Bunds untergebracht, das einen an den Film Metropolis erinnert. Damit werde ich weiterhin im Zentrum wohnen und nehme lieber die längere Taxifahrt in die Arbeit in Kauf. Also, schau mer mal ob’s auch wirklich klappt.

Oct 262003
 

Das war jetzt wirklich ein sehr schönes, sonniges Wochenende, an dem jeder versucht noch mal die angenehmen Temperaturen auszunutzen und sich die Herbstsonne auf den Pelz bzw. das Fell scheinen lässt – selbst die Köche scheinen einen Spazierpark im Park zu machen, so dass sich auch die Katzen auf die Strasse trauen. Ich hab’s auch gleich ausgenutzt um eine kleine Fahrradtour durch die Stadt zu unternehmen Dabei hat sich übrigens herausgestellt, dass mein 4 Monate altes Chinesisches Fahrrad Marke ‘Forever’ an allen Teilen schon deutlich Rost zeigt und das obwohl es die Ganze Zeit in der Tiefgarage stand …Ich bin übrigens gerade zwangsläufig auf der Suche nach einer neuen Wohnung, weil mein alter Vertrag im Shanghai-Center am 19.Januar ausläuft und sie die Miete noch mal um ca 20% erhöhen wollen. Die gleiche Wohnung frisch renoviert kostet sogar bis zu 50% mehr! Reine Frechheit und deshalb muss ich mal sehen, wo und wie ich nächstes Jahr wohnen will, den obwohl meine neues Büro- ab ca. März noch weiter außerh

Oct 172003
 

‘Die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub ist geschafft. Jetzt geht’s ans Dias sichten, sortieren und scannen … Sonst gibt es eigentlich nichts zu berichten außer dem Ereignis der Woche in China: Als dritte Nation nach der Sowjetunion und den USA schoss die Volksrepublik gestern einen Menschen (Yang Liwei) ins All !! Ich denke wirklich, die Chinesen können stolz darauf sein. Das wird jetzt natürlich für alle möglichen Arten der Propaganda, insbesondere den Technologiefortschritt ausgeschlachtet. Anderseits möchte ich schon anmerken, dass dieser ‘historischer Schritt des chinesischen Volkes beim Erklimmen des Gipfels von Wissenschaft und Technik der Welt ‘ genau das darstellt für was die Chinesen stark sind: das unglaubliche Geschick etwas bis ins Detail zu kopieren und evtl. weiterzuentwickeln. Das ist nicht negativ gemeint, aber was man von diesem Land meiner Meinung nach auf absehbare Zukunft eben nicht erwarten kann, sind technische Innovation und bahnbrechend neue Ideen – dafür stehen andere Nationen, di

Oct 142003
 

Habe gerade voll freudiger Erwartung die Dias abgeholt … beim ersten Durchsehen hat sich bestätigt, dass paar nette Aufnahmen dabei sind, insbesondere Portraits von Nomaden, Mönchen und Pilgern. Muss jetzt aber erst noch überprüfen, ob alle scharf sind, bzw. beim Entwickeln wiedermal hübsch verkratzt wurden und dann geht’s an die mühsame Scan-Arbeit, die aber doch Spaß macht, weil der Urlaub nochmals an einem vorbeizieht. Wenn das schlechte Wetter in Shanghai weiterhin anhält stehen auch die Chancen sehr gut, dass Ihr hier bald viele Fotos bewundern könnt.

Oct 102003
 

Ich bin zurück aus Tibet und kann nur sagen es war traumhaft !!! Hätte nie gedacht so tiefen Einblick in das Leben der freundliche Tibetischen Nomaden in Ihren Zelten zu bekommen, so ursprüngliche, vom Tourismus unberührte Kloester zu betreten und so schone, abwechslungsreiche Landschaften vorzufinden. Wir hatten auch unglaubliches Glück mit dem Wetter, was sich nicht nur auf die Fotos ausgewirkt hat (wird sich noch zeigen…), sondern das Risiko und die Anstrengung beim Befahren der teils unglaublich schlechten Pisten in diesen Höhen bis 5000m mit dem Geländewagen einigermaßen in Grenzen gehalten hat und wir bis auf einen Unfall keine größeren Probleme hatten. Die großen Höhen haben mir diesmal leider etwas mehr zu schaffen gemacht, was aber auch daran lag, dass ich mir gleich am Anfang eine tiefsitzende Erkältung zugezogen haben. Naja, leben ja inzwischen fast schon 2 Jahre auf Meereshöhe… Werde jetzt schnell die Fotos entwickeln lassen, scannen und ins Netz stellen. Habe übrigens auch wiedermal viele Ste

Oct 092003
 

Von der Bergwelt nehmen wir nun Abschied und fliegen nach Kunming – Hauptstadt der chinesischen Provinz Yünnan, deren Name übersetzt „Südlich der Wolken“ bedeutet. Durch die geschützte Lage in einer fruchtbaren Ebene auf knapp 2000 m Höhe gelegen, herrscht hier das ganze Jahr über ein angenehmes Klima, weswegen Kunming auch „Stadt des ewigen Frühlings“ genannt wird. Außer Han-Chinesen leben in der Provinz Yünnan 21 verschiedene ethnische Gruppen. Nachmittags machen wir eine Stadtrundfahrt mit Besuch des Blumen- und Vogelmarktes.

Oct 082003
 

Eine Ganztageswanderung führt uns zum Kloster Dabao in die Umgebung von Zhongdian. Nach einer kurzen Anfahrt wandern wir auch heute durch Steppe und hügeliges Gelände. Wir halten uns in Höhen zwischen 3300 und 3500 m auf, legen insgesamt etwa 20 km zurück und sind rund 7 Stunden auf den Beinen. Das Mittagessen findet bei einer Tibetischen Familie statt. Es gibt Buttertee, Joghurt, Brotfladen und selbstgemachten, geraeucherten Kaese.