VisitChina.de Tagebucheintrag # 204 ( von 479 )

Das habe ich nun auch schon lange nicht mehr gehabt: Fahrradfahrer die mir verrenkten Hälsen fast in den Graben fahren, Kinder denen vor Erstaunen die Schüssel Reis Hand fällt und das nur, weil eine großen blonde Langnase einen abendlichen Spaziergang durch Strassen Zhanjiangs macht. Hier erinnert nur wenig an das moderne Shanghai-China sondern kann durch seine räumliche Nähe die Verwandtschaft zu Vietnam nicht leugnen – zumindest mich erinnern die Strohhüte und Vegetation an Indochina. Leider auch die Armut und die sonnenverbrannten Menschen, die durch harte Feldarbeit Ihre Familie ernähren – ja, vielleicht verstehe ich nun ansatzweise, warum es in Shanghai so schick ist, eine blasse Haut zu haben.