Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/25/d173471009/htdocs/blog/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 39
Feb 112003
 

Heute Abend Abflug nach München – meine Lungen freuen sich schon darauf und ich mich auch, weil in Deutschland ja gerade hübsch Schnee liegt, aber lustigerweise hat es heute Nacht in Shanghai auch etwas geschneit und diesmal sogar so viel, dass morgens die Autodächer und die Wiesen im Park zumindest teilweise weiß waren.

Feb 072003
 

Komme gerade von einem Zweitages-Ausflug aus Hangzhou zurück – diesmal mit schönem Wetter und Rückreise in der Holzklasse des völlig überfüllten Zuges, aber das ist auch eine Erfahrung wert. Das nächste mal nehmen wir aber sicher wieder Soft-Seat, insbesondere weil man da nicht in die überfüllte Wartehalle muss. Jetzt ist die freie Woche auch schon wieder vorbei, das neue Jahr des Schafes ist da und die Menschenmassen lösen sich so langsam wieder auf (siehe das Bild rechts … Herden im Yu-Garden).

Feb 062003
 

Wenn Ihr die wirklich sehenswerten Kulturschätze und Historischen Stätten Chinas besichtigen wollt beeilt Euch mal lieber, denn die Chinesen haben den Tourismus entdeckt und bis dieser ‘sanft ‘ wird ist es schon zu spät. Gerade über das Neujahrsfest schieben sich für uns Europäer unvorstellbare Menschenmassen durch Museen und Tempelanlagen und das mit einer Rücksichtslosigkeit die mir völlig unverständlich ist. Alles wird berührt und keine Quadratmeter der zu heilig ist um sich nicht dort für eine Pause niederzulassen. Die Chinesische Regierung freut sich anderseits über die florierende Einnahmequelle und welche Zerstörende Kraft dort dahintersteckt werden sie erst erkennen, wenn die Chinesische Mauer u.a. von findigen Händlern Stein für Stein abgetragen und verkauft wurde. Wirklich, ein schöner Sommertag in Neuschwanstein ist wirklich in keinster Weise mit dem vergleichbar, was ich hier erlebe… Übrigens hab ich gerade nachgezählt: während des einen Jahres in Shanghai habe ich inzwischen ca. 3000 Bilder ge

Feb 032003
 

Komme gerade aus Nanjing zurück und muss wirklich sagen, dass ich sehr von dieser Stadt überrascht war. Nur 3 Stunden mit dem Zug von Shanghai entfernt und man erlebt ein ganz anderes China – so habe ich mir immer eine Chinesische, kommunistische Großstadt ( immerhin 5.3 Mio. !!) vorgestellt. Mal von den vielen KFCs und McDonnalds abgesehen ( an einer Straßenkreuzung konnte ich gleichzeitig 6 Filialen sehen !! )sind hier sind die westlichen Einflüsse noch viel geringer – eine Konsequenz ist, dass man als Europäer wirklich überall angegafft wird – und ich dachte Shanghai sei es schon schlimm ! Anderseits hat diese Stadt auch sehr viel Geschichtliches zu bieten und davon zeugt u.a. die beachtlichen Überreste der ursprünglich 33km langen Stadtmauer. Was mir auch sehr gut gefallen hat, dass man vom Zentrum aus zu Fuß zu den nahegelegenen Wäldern und Bergen laufen kann, in denen sich viele historische Stätten wie Tempel und Gräber befinden – sehenswert, wenn man sich mit den Menschenmassen arrangieren kann, aber d