Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/25/d173471009/htdocs/blog/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 39
Dec 302002
 

Heute morgen schon um 6:30 aufgestanden und zum Flughafen gefahren, um über Silvester nach Hongkong zu fliegen und Mittags schon eine bisserl Shoppen zu können… leider kam’s dann etwas anders. Saß schon im Flugzeug als uns kurz vor der Startbahn der Pilot mitteilte, dass die Maschinen wegen technischem Defekts erstmal am Boden bleiben müsse… prima! Also wieder raus aus dem Flugzeug und am Schalter in die wild schreienden Chinesen gemischt. Tja und dann gab’s erstmal zwei Stunden keine richtige Info auf Englisch, was los ist und wir hörten nur wie eine Maschine nach der anderen, vermutlich halb leer, nach Hongkong abhob… Inzwischen war die Stimmung schon mehr als gereizt, aber irgendwie schaffte es einige besonders laut schreiend und gestikulierende Chinesen einen Sitzplatz in einem der anderen Flüge zu bekommen. Da wurde ich natürlich auch sauer und …naja als ich dann auch lautstark auf das Personal eingeredet hatte … plötzlich wurde mir auch ein neues Ticket zugeschoben ! Typisch Chinesisch – nur w

Dec 262002
 

Ja, so mag ich das: Draußen schön kalt, so um die Null Grad, blauer Himmel und Sonnenschein. Da macht der Spaziergang während der Mittagspause wirklich Spaß auch wenn unser Industriegebiet nicht wirklich reizvoll ist. Nur der kalte Wind stört etwas, aber wenn man warm angezogen ist kein Problem …. zumindest für mich, weil die Chinesen auf der Strasse sichtlich frieren, obwohl sie u.a. die guten ‘North Face ‘-Jacken anhaben … komisch aber auch…. naja liebe Chinesischen Marken-Plagiat-Käufer, es reicht halt nicht nur schnell das Label zu kopieren, sondern ein Blick ins Wörterbuch würde sich lohnen, um herauszufinden dass die Übersetzung von Daunenfüllung nicht mit Watte-Holzwolle-Gemisch gleichbedeutend ist. Viele Chinesen werde sich fragen, warum die Westler alle die teuren Marken kaufen, wo doch die billigen grauen Einheitswollmäntel aus vergangenen Tagen viel wärmer sind … Wie will man hier in China als Markenhersteller den Kunden die Vorteile von Qualitätsprodukten näherbringen, wenn die Plagiate o

Dec 252002
 

Es schneit !!! Kein Scherz, es ist Weihnachten in Shanghai und als ich heute morgen mit dem Taxi in die Arbeit fuhr, flogen viele kleine Schneeflocken um uns herum ! Da bleibt natürlich nix auf dem Boden liegen, aber die Chinesen sagen, das ist Jahre her, dass sie Schnee in Shanghai gesehen haben – und in Deutschland hat’s 10 Grad oder ? Habe gestern Abend seit langem wieder was Europäisches gekocht. Brokkolisuppe, Rahmschnitzel und Nudelgratin …war dank aus Deutschland mitgebrachten Knorr-Päckchen wirklich gut ( zumindest habe meine Gäste es nicht gewagt was andere zu sagen :-)

Dec 242002
 

So, laut Kalender ist heute Weihnachten, aber ich darf arbeiten … irgendwie halb so schlimm, weil ja auch die vorweihnachtliche Stimmung nicht da war und von ‘leise rieselt der Schnee ‘ kann ja auch nicht die Rede sein ( Naja, hier regnet’s, aber in Deutschland ja wahrscheinlich auch… ). Interessanterweise erkundigen sich die Chinesen und insbesondere meine Kollegen ständig, wie ich denn damit zurechtkomme, dass ich diese Jahr nicht ‘zuhause ‘ sein kann – hm, aber man kann ja auch z.B. im Februar nachfeiern – geht ja mehr um die Sache, nicht um den angeordneten WemSchenkIchWasUndWoFeierIchSilvesterStress. Hab’ inzwischen aber doch ‘nen Christbaum bei mir im Apartment ( Foto folgt ) und so muss die Zimmerpalme die Lichterkette nicht mehr tragen :-)

Dec 222002
 

War gerade übers Wochenende mit dem Zug in Hangzhou und was soll ich sagen … es hat zwei Tage durchgeregnet, aber trotzdem hat es mir wirklich sehr gut dort gefallen. In nur zwei Stunden Entfernung von Shanghai gibt’s einen hübschen großen See, Berge, Wälder, gute Luft… eben Dinge die ich in Shanghai etwas vermisse. Auch die Tempel und Pagoden sind eindrucksvoll, insbesondere weil sich durch das nasskalte Wetter eine ganz eigene Stimmung eingestellt hat und sich auch die Touristenmassen einigermaßen in Grenzen gehalten haben. Auch der Aufenthalt in der Wartehalle und die Zugfahrt war wiedermal interessant – nicht nur für mich, sondern hauptsächlich für alle Chinesen aus fernen Provinzen, die mitten in Ihren blau-rot-weiß gestreiften Plastikbündlen sitzend plötzlich ein Gesprächsthema hatten – nämlich diesen großen, blonden Fremden. Das sind keineswegs scheue Blicke, sondern da wird richtig gegafft und die kleinen Kindern fangen an zu weinen, weil die Eltern Ihnen erzählen, wenn sie nicht brav sind frisst

Dec 172002
 

Der Wasserverbrauch Shanghais wird sich bis 2005 versechsfachen (also Bedarf heute in nur 3 Jahren mal 6 !!) und damit ist die Versorgung natürlich äußerst gefährdet. Diese heutige Meldung wundert mich wenig, da die Menschen in Ihren kleinen alten Häusern das Spülwasser sichtlich nur einmal die Woche wechseln (ok, ist übertrieben, aber manchmal sieht es so aus und riecht entsprechend) , aber speziell die jungen Menschen hier in Ihren neuen Appartements das Wasser unglaublich verschwenden! Frei nach dem Motto – jetzt haben wir fließend Wasser im 30.Stockwerk dann Duschen wir auch dreimal am Tag ‘ne halbe Stunde… Das Gleiche gilt auch für Elektrizität, aber als Umweltbewusster Europäer wird man nur verständnislos angesehen, wenn man hier und dort mal eine spitze Bemerkung in diese Richtung loslässt. Liebe Chinesen, ihr müsst noch viel lernen sonst ist’s mit dem Aufschwung schnell vorbei !

Dec 152002
 

War heute Nacht leider bei meiner ersten blutigen Schlägerei in einem Restaurant beteiligt und nachdem wir einen Verletzten i ins Krankhaus gebracht haben, durften wir vier Stunden bei der Shanghaier Polizei verbringen… naja, keine Blessuren aber dafür ein paar interessante Erfahrungen mitgebracht: Wenn man als 1.90m Europäer in den Streit eingreift sind alle so perplex, dass man wirklich die Chance hat den Streit zu schlichten. Das hängt auch damit zusammen, dass die Strafen sehr hoch sind, wenn einem Ausländer was passiert. Würde mich aber in Zukunft darauf nicht verlassen, weil die Gewaltbereitschaft und die Mittel ( abgebrochene Bierflaschen! ) eher nicht so lustig sind. Die Polizei ist in China übrigens genauso träge wie in Deutschland und wollten mich schlussendlich dann doch nicht vernehmen, weil kein Übersetzer da war und eben jegliche offizielle Beteiligung von Westler auch für die Polizei viel Ärger bedeutet. Der Ausgangspunkt war eine eigentlich nette Geburtstagsparty, bei der bisschen was Getrun

Dec 112002
 

Oh, oh, hab ich doch vor kurzem noch geschrieben, dass ich Weihnachtsstimmung hier in China vermisse…ok, ich nehme alles zurück, weil hier in Shanghai inzwischen Weihnachten ausgebrochen ist ! Die meisten Chinesen kennen zwar die Hintergründe dieses Festes nicht, aber wenn’s schön bunt, kitschig, laut (nix staade Zeit!) ist und man damit irgendwelche Geschäfte machen kann … also schnell paar amerikanische TV-Spots und Filme studiert … Christmas, no Problem, machen wir auch, kopieren wird very good :-) Plastiktanne und Hüftwackel-Santa-Claus aufgestellt, bunte Lichter dran und 500Watt Fake-Christmas-CD abgespielt: Furchtbar !!!Ich find’s besonders schlimm, weil sie zum einen dieses schreckliche, amerikanische Weihnachten kopieren und keine Sekunde zögern ihre eigene Kultur über Bord zu werfen. Auf der einen Seite stolz auf die lange Chinesischen Geschichte sein, aber jeden Trend des westlichen Welt ohne Rücksicht auf Verluste sofort kopieren… nunja, jetzt hab ich mein Xmas und bin auch wieder nicht zuf