Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/25/d173471009/htdocs/blog/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 39
Jul 282002
 

1/2 Jahr China. So, jetzt bin ich schon 6 Monate hier – wie schnell die Zeit vergeht – das ist ein gutes Zeichen ! Vielleicht könnt Ihr Euch ja noch erinnern, dass ich vor meiner Abreise gesagt habe, dass sich der ganze Stress und Aufwand nach etwa einem halben Jahr hier gelohnt haben sollte – das bedeutet ab jetzt bin ich soz. im Plus ! Zeit um ein Resümee zu ziehen – vielleicht die nächsten Tage mal, aber ich denke das Tagebuch sagt alles und ich bin froh die Entscheidung nach Shanghai zu gehen getroffen haben. Da gibt es zuerst viel Zögern und Bedenken und wenn man mal hier ist läuft’s einfach von selbst ! War heute mehrere Stunden in Shanghai spazieren und habe jede Menge Fotos gemacht. Auf der einen Seite merke ich, dass mir inzwischen natürlich andere Dinge wie in den ersten Wochen auffallen – vieles sieht man deutlicher, anderseits übersehe ich inzwischen vieles wieder, weil ich mich leider daran gewöhnt habe. Rechts übrigens ein Bild vom Abendessen beim Fast-Food-Japaner.

Jul 272002
 

Das rechts ist heute der Himmel von Shanghai – innerhalb der letzten 3 Monaten erst das zweite Mal dass ich ihn am Wochenende genießen kann! Also nix wie raus und mit dem Fahrrad auf Entdeckungsfahrt. Hab einiges gesehen u.a. die Baustelle der neuen großen Brücke über den Huangpu River und paar nette Fotos (für’n Frosch) gemacht – zu sehen sobald der Scanner wieder funktioniert. Im Moment kommen schon wieder Wolken auf, aber Morgen soll’s 37°C haben …

Jul 232002
 

Komme gerade vom Konzert der Framers, Honigdieb und Zinctone hier in Shanghai zurück (siehe Gästebucheintrag) – klasse, hab mich wirklich amüsiert, neben der Musik auch über die Chinesen ! Ich glaube die ganze Show war etwas zu strange für die – noch nicht ganz reif dafür würde ich sagen, weil ich ja schon öfters angedeutet hab, dass sie so eher das Kitschige lieben und immer brav die Schnulzen nachsingen – aber das ohne Neid perfekt ! Da haben sie von dieser Art alternativen Rock und Progressiven Jazz erstmal sehr erschrocken gewirkt. Die Show war aber dem Ende zu wirklich mitreißend – vielleicht etwas zu stark auf Effekte getrimmt – in dem Zusammenhang gleich mal vielen Dank an Timur und Co: Zumindest die Konzertteilnehmer sehen uns Europäer jetzt noch mehr als Exoten an! Die glauben sowieso, nur weil sie mal im TV Bilder von Nackten an der Isar gesehen haben, alle Münchner würden im Sommer freizügig in der Wiese liegen und nicht nur das…! Nebenbei: Die Texte von Honigdieb hat sich anscheinen noch kein Ch

Jul 222002
 

Auch in Shanghai gibt es diese Wochenenden, an denen man sich dann am Montag morgen frägt, was hab’ ich eigentlich die letzten zwei Tage gemacht ? Ein bisschen Shoppen im Dauerregen, Diascanner in die Reparatur bringen, beim Friseur gewesen, Wohnung sauber machen und leider kein Fahrradgeschäft gefunden, das einzelne Vorderräder verkauft (und das in China!)

Jul 172002
 

War gerade wieder für die Firma drei Tage in ländlichen China unterwegs und im Gegensatz zu den sonstigen Reisen, wo ich hauptsächlich Industriestädte sehen durfte waren wir diesmal in der Nähe von Wenzhou in den Yandang Bergen – wunderschönes Bilderbuch-China – leider bei etwa 35°C keine gute Temperatur zum Bergsteigen ! Auf dem Rückweg nach Shanghai, in der Nähe von Ningbo wurde mir dann originales, lokales Essen angekündigt … mein Magen hat schon begonnen sich zu verkrampfen, als dann KARTOFFELN serviert wurden ! Sei eine Spezialität dieser Gegend ,-) Ich hab’ sie genossen und es nicht übers Herz gebracht den stolzen Chinesen meine Vermutung mitzuteilen, dass die Kartoffel seinerzeit von den Europäischen Seefahrern in die damalige Handelsstadt Ningbo gebracht wurden ,-)

Jul 142002
 

‘Shanghai, 28°C um 8 Uhr morgens … Luftfeuchtigkeit etwa 90% …. war gestern auf Chongming Island – schöne Inseln nicht weit von Sanghai entfernt – leider war’s unerträglich heiß. Der Dongping National Forest Park bietet dort einiges sehenswertes, auch wenn der Taifun vorletzte Woche hier ziemlich gewütet hat. U.a. kann man hier klettern, boot- und fahrradfahren, schwimmen (theoretisch, wenn man sich mit der Wasserqualität zufriedengibt) und eine Kartbahn ist auch vorhanden !Deshalb heute ins kühlere Shanghai Ocean Aquarium (siehe Bild) – auch sehenswert, aber mit 110RMB Eintritt für Chinesische Verhältnisse eindeutig zu teuer ! Kein Witz sondern Realität: Kommentar einer Chinesin am Aquarium – ‘…oh, look, I know this fish – very good taste ! ‘ Wie gesagt, die denken bei allem was sich bewegt nur daran, wie es schmecken könnte …

Jul 122002
 

Schau ich doch heute aus meinem Bürofenster und sehe dort 8 Saubermänner an Seilen hängen, wie sie die Fenster und Aussenfassade per Wasserschlauch reinigen – dies ist der eindeutige Vorteil dieser hässlichen, gekachelten Badezimmer-Architektur, die man überall in China findet – das wird so auch an mehr als 30 stöckigen Hochhäusern praktiziert !,-)

Jul 112002
 

‘Ich denke es ist mal an der Zeit etwas zum Thema Karaoke und die Vorliebe der Chinesen für Schnulziges und Kitschiges zu schreiben: Dass man in Asien gerne singt, hat sich ja schon bis nach Deutschland rumgesprochen, doch ist das Ereignis des Karaokesingens für mich persönlich einer der größten Kulturschocks, weil sich hier sehr viele Eigenarten der Chinesen konzentriert äußern (neben den Essgewohnheiten natürlich…). Kurze Definition aus dem Lexikon: Karaoke [das, jap.japanisch, ‘leeres Orchester ‘] aus Japan stammende und dort meist in speziellen Karaoke-Bars betriebene musikalische Freizeitveranstaltung, bei der jedermann bekannte Hits zu deren vom Band abgespielter Playbackversion singen kann, während die Texte auf einem Bildschirm angezeigt werden. Zum Singen geht man mit Freunden, Familie und Geschäftspartner, wobei mit Letzteren meist zu der eher anrüchigeren Art, die ich hier erstmal außen vor lassen will. Interessanterweise konzentriert sich diese Veranstaltung nicht nur auf den Abend, sondern m

Jul 102002
 

Rein klimatisch scheint mir ja wirklich, ich habe Deutschland zum falschen Zeitpunkt den Rücken zugekehrt – Ihr erlebt ja gerade einen super Sommer! Ja,ja, da spricht ein gewisser Neid, aber heute scheint hier in Shanghai auch etwas die Sonne meine Stimmung bessert sich zusehends. Nachdem heute ein Kollege seinen Abschied gibt, wollten wir ihm, ganz nach Chinesischer Art, ein rotes Kuvert mit etwas Geld überreichen (das einzige was hier zählt, hüstel, aber so ist es wirklich). Also bin ich los in ein Kaufhaus um eben diese roten Kuverts zu kaufen – doch die erste Freude über die große Auswahl hat sich dann schnell gelegt, weil alle Kuvert hübsch mit goldenen, Chinesischen Zeichen bedruckt war – welches ist nun das Richtige ?! Um nicht Gefahr zu laufen, Ihm aus Versehen eine Kondolenz-Karte zu schicke, habe ich einfach mal 5 verschieden gekauft und anschließend in der Firma übersetzen lassen – war auch eine Passende dabei :-)

Jul 092002
 

Dass mein Dia-Scanner nicht mehr will nervt mich ziemlich. Keine Ahnung wo ich den jetzt repariert bekomme – da hilft mir die noch laufende Garantie auch nix. Hab Ihn schon mal aufgeschraubt, aber nix entdeckt. Naja, also demnächst fürs Internet wieder Fotos aus der Digi-Knipse der Firma… Ansonsten nix neues, Wetter immer noch mies, mein Stimmung auch etwas – was soll’s.