Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/25/d173471009/htdocs/blog/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 39
May 312002
 

Dachte mir doch vorhin als ich mit dem Taxi in meine Strasse einbog … ‘ der viele Regen hat die Bäume ganz schön wachsen lassen, ist soviel grün hier! Ist mir die letzen Tage gar nicht aufgefallen wie viele Bäume hier stehen… ‘. Als ich dann von meinem Apartmentfenster nach unten blickte war mir klar, warum auf einmal so ungewohnt viel Grün da war … die Chinesen halt wieder!

May 282002
 

Langsam wachsen mir die vielen Photos über den Kopf und ich muss mal anfangen zu sortieren und scannen … auch die Einteilung der Rubrik PHOTOS/REPORTS muss überarbeitet werden, weil die Ladezeiten inzwischen schon recht lang werden. Anderseits will ich ja auch meine freie Zeit nicht vor dem Rechner verbringen, sondern lieber raus zum Fotografieren…

May 262002
 

Gestern war ich mir dem Zug in Xitang, ein hübsches altes Dorf ca. 40min außerhalb von Shanghai. Ist mit Zhouzhuang vergleichbar, aber nicht ganz so überlaufen und ich hab den ganzen Tag keinen westlichen Touristen gesehen. Dafür gab dafür das ekeligste Mittagessen, das ich bisher in China gegessen bzw. runtergewürgt habe … u.a. Shrimps, der noch lebend in einer Schüssel servier wird (kalt) und langsam im darin enthaltenen Schnaps abstirbt … Heute ein bisschen im Century Park spazieren und das warme Wetter (ca. 29°C) genießen.

May 232002
 

Es ist doch immer wieder faszinierend, wie stark man hier in Shanghai täglich die Aufbruchsstimmung und den Konsumrausch besonders der Jüngeren Chinesen spürt. Auch wenn ich viele, wirklich armen Viertel sehen konnte, habe ich teilweise das Gefühl, dass jemand wahllos Geld in der Stadt verteilt und das einzige Ziel ist, jetzt alles möglichst schnell wieder auf den Putz zu hauen ( auch wenn ich persönlich in den Exkommunistischen Kaufhäusern nix ansprechendes finde – siehe Bild links).Ich glaube die Stimmung der Menschen ist in gewisser Weise mit den deutschen Nachkriegsjahren vergleichbar, in denen man den Traum vom besseren Leben und den Konsum über alle Gesellschaftsklassen entdeckte und man sich jetzt endlich wieder mal was leisten konnte und wollte. Im Unterschied zu Deutschland beschränkt sich aber In China dieses schnelle Wachstum und der Reichtum auf die großen Städte wie Shanghai, während die Genossen auf dem Land teilweise weiterhin von der Hand in den Mund leben müssen und sich die schöne, bunte, ne

May 212002
 

Gehe ich doch gerade in der Firma in die Teeküche um mir einen Kaffee zu holen, schwimmen zwei lebende Schildkröten im Spülbecken … ich hoffe da bereitet nicht gerade jemand sein Mittagessen vor!? In China ist alles möglich, aber ich denke das waren nur die Firmenhaustiere, die hier manchmal auf den Schreibtischen in Gläsern schwimmen … sage bewusst nicht Aquarium, weil die Tiere wirklich nur in irgendeinem kleinen Behälter ohne den ganzen technischen Schnickschnack schwimmen.

May 192002
 

Besuch aus Deutschland: Nachdem fast zwei Tage Shanghai auf dem Programm ihrer 14-Tage Chinarundreise standen, konnte ich mich mal wieder mit Silke aus München (Infineon) treffen. So ne Pauschalreise nach China – das währe nix für mich, mit lauter 60-Jährigen von einer Attraktion zur nächsten zu hetzen. Anderseits haben sie im Gegensatz zu mir jetzt schon Beijing, die große Mauer und die Tonkriegerarmee gesehen, bzw. auf Film gebannt – das wird bei mir noch etwas dauern, weil wir hier ja auch nicht so viel Urlaub und Feiertage wie in Deutschland haben … so darf ich morgen, am Pfingstmontag arbeiten …

May 152002
 

Geschafft … war die letzten 4 Wochen insgesamt nicht mal zwei Tage an meinem Schreibtisch gesessen, sonst immer auf Achse – jetzt reicht’s wieder. Leider hab ich wieder nicht viel von den schönen Städten westlich Shanghais gesehen, nur immer Sitzungszimmer, Fabrikhallen und Hotels … naja, aber die Überlandfahrten in strömenden Regen haben zumindest gezeigt, dass es sich auf alle Fälle lohnt hier mal privat eine Ausflug zu machen.

May 092002
 

Gerade wenn man mehrere Tage für die Firma unterwegs ist, erhält man so viele neue Eindrücke über das Land, die Menschen und Ihr Leben. Trotzdem fällt es mit schwer das Alles hier zu beschreiben und leider ist es mir meist nicht möglich während all der Fahrten übers Land Fotos zu machen, weil einfach die Zeit fehlt. Einzig in den Fabriken gelingt es mir teilweise die Arbeitsverhältnisse der Chinesen zu dokumentieren, die sich zumindest in der Gegend um Shanghai die nächsten Jahre extrem verändern und hoffentlich verbessern werden. Man stellt schnell fest, dass sehr viele Betriebe gleich aussehen, weil sie ursprünglich Staatlich waren. Überall die Edelstahl-Ziehharmonika-Schiebetore mit Pförtner, großes ISO 9000-Schild, dahinter ‘Badezimmer ‘-Architektur mit gefliesten Fassaden und blauen Standardsonneschutzfenster, die grün/roten Kunststein-Böden, steilen Treppenhäuser, die kleinen Holzschreibtische in großen, kalten Büroräumen, die kleinen schmutzigen Toiletten, rostige Thermoskannen und grüner Tee in Pappb

May 082002
 

Bin gerade auf Businesstrip in Suzhou, Wuxi, Hanzhou … eigentlich schöne Städte die in jedem China-Reiseführer beschrieben sind, aber wenn man für die Firma unterwegs ist bekommt man davon bis auf die Hotel und guten Restaurants nicht viel mit. So waren wir gestern Abend u.a. auf einem Boot im Taihhu Lake (Li Garden) Essen – wunderschöne Gegend (grün!). Stelle mir morgens immer schon früher den Wecker um mal einen Spaziergang zu unternehmen, aber das Wetter ist bisher wirklich mies, so dass ich es immer wieder auf den nächsten Tag verschiebe und weiterschlafe.